Zum Inhalt springen
Inhalt

Welttierschutztag Kinder und Tiere im Weltrekord-Fieber

Im Tierheim haben am Mittwoch rund 200 Kinder einen Weltrekord aufgestellt: Sie haben jeweils während 15 Minuten Tieren Geschichten vorgelesen. Damit haben sie dem Tierschutz beider Basel (TbB) zu seinem 120-jährigen Bestehen einen Eintrag im Buch der Rekorde gesichert.

Bei den Kindern und Jugendlichen kam die Idee bereits im Vorfeld gut an. Um einen Weltrekord zu erzielen, mussten sich mindestens 150 Kinder anmelden. Am Mittwoch standen dann aber weit mehr als 150 Kinder bereit, um den Tieren Geschichten aus dem Jubiläumsbuch des TbB zu erzählen.

Klare Regeln

Der Anlass wurde von Richtern des Rekord-Instituts für Deutschland, Österreich und die Schweiz überwacht. Im Gehege der Tiere, wo die Kinder die Geschichten vorlasen, war immer auch jemand mit Stoppuhr zugegen, um das Prozedere zu kontrollieren.

«Uns ist der Weltrekord aber nicht das Wichtigste», sagt Beatrice Kirn, Geschäftsleiterin des TbB. Wichtiger als der Eintrag im Rekordbuch sei die Freude von Kindern und Tieren. «Wenn Kinder Tieren Geschichten vorlesen, soll das eine beruhigende Wirkung auf Tiere haben», sagt Kirn. Ob dem auch wirklich so sei, wolle der TbB jetzt testen. Der Verein überlege sich gar, Geschichten-Vorlese-Nachmittage künftig im Tierheimalltag fest einzuplanen.

Längst nicht alle haben genügend Zeit für ein Haustier.
Autor: Béatrice KirnGeschäftsführerin Tierschutz beider Basel

Dass Kinder nach schönen Erlebnissen mit Tieren wie beispielsweise einem Vorlesenachmittag gerne selbst ein Haustier haben wollen, könne durchaus eine Folge sein, sagt Kirn. «Wir klären Eltern und Kinder aber immer sehr genau darüber auf, wie viel Arbeit die Haltung eines Haustieres bedeutet. Längst nicht alle haben genügend Zeit dafür.»

120 Jahre Tierschutz

Der «Tierschutz beider Basel» (TbB) wurde 1897 gegründet. Seit Beginn setzt sich der Verein für einen respektvollen Umgang mit Tieren ein. Er arbeitet ohne staatlichen Subventionen und betreibt das schweizweit grösste Tierheim. 2018 zügelt dieses in einen Neubau.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.