Zum Inhalt springen
Inhalt

Heftiges Unwetter Zugspassagiere in Riehen stundenlang blockiert

Aeste auf Trottoir
Legende: Abgerissene Äste: Sturmschäden am Kleinbasler Rheinuferweg. SRF, Dieter Kohler

Das heftige Unwetter am Freitag Abend hatte vor allem für 200 Zugsreisende in der S-Bahn zwischen Riehen und Basel unangenehme Folgen. Ihr Zug blieb vor der Haltestelle Niederholz stehen: ein herunterfallender Ast hatte die Fahrleitung beschädigt. Aus Sicherheitsgründen konnten die Fahrgäste nicht sogleich evakuiert werden, da zuerst die technischen Voraussetzungen für eine gefahrlose Bergung geschaffen werden mussten. Die Feuerwehr versorgte in der Zwischenzeit die Passagiere mit Getränken und Frischluft. Erst nach rund dreieinhalb Stunden konnten die Fahrgäste den Zug verlassen.

Verletzter durch herabfallenden Ast

Das Unwetter riss im ganzen Kanton Bauabschrankungen, Toilettenhäuschen und Zweiräder um. Ein 68jähriger Mann wurde von einem herunterfallenden Ast verletzt und musste in Spitalpflege gebracht werden. Zwischen 18 und 20 Uhr gingen bei Polizei und Feuerwehr rund 100 Notrufe ein.Auch im Kanton Baselland gingen in der gleichen Zeit etwa 150 Notrufe ein. Die Feuerwehren mussten 45 Mal ausrücken. Besonders betroffen war der Raum Münchenstein-Bottmingen. An mehreren Orten blockierten umgestürzte Bäume die Strasse. Verletzt wurde im Baselbiet niemand.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.