Hinter den Kulissen 40 Sekunden für einen Kostümwechsel auf der Thuner Seebühne

Bei den Thuner Seespielen wären die Schauspieler wohl verloren ohne die Ankleiderinnen.

Ursina Wyss zeigt zwei Kostüme aus «Cats»

Bildlegende: Sie hat den Überblick über alle «Cats»-Kostüme: Chef-Ankleiderin Ursina Wyss. Elisa Häni/SRF

Gut zwei Stunden vor der Show gehen die Ankleiderinnen an die Arbeit: «Wir striegeln die Felle, oft gibt es etwas zu flicken, wir verteilen die Kostüme, die aus der Wäscherei kommen», sagt Ursina Wyss. Sie arbeitet als Chef-Ankleiderin bei den Thuner Seespielen.

Wenn die Show beginnt, rennt sie los, hinter den Kulissen sieht es auch mal so aus:

Ursina Wyss in einem schmalen Durchgang mit blauem Licht

Bildlegende: SRF

«Bereits nach etwa einer halben Minute kommen die ersten Schauspieler für einen Kostümwechsel.» Ursina Wyss hat ein 5-köpfiges Ankleiderinnenteam und einen Szenenplan. «Wir wissen genau, wann wir wo sein müssen.»

Mehrere Ecken neben und hinter den Kulissen sind für Kostümwechsel eingerichtet.

Vorraum mit Blick auf die Bühne

Bildlegende: Zum Beispiel hier neben der Bühne wechseln die «Katzen» während des Musicals Kostüme. Elisa Häni/SRF

Manche Kostümwechsel müssen in 40 Sekunden geschafft sein. «Eine von uns hilft beim Ausziehen, die andere beim Anziehen des neuen Kostüms», sagt Ursina Wyss. Man müsse ein eingespieltes Team sein, damit das so schnell geht.

Auf der Bühne geht dann öfters etwas kaputt. Damit die Schauspieler auch bei Regen nicht ausrutschen, ist der Boden rauh. Das schleisst die Kostüme, unter anderem die Handschuhe. Darum gibt es genug davon.

Zwei Behälter mit Handschuhen

Bildlegende: SRF

Ursina Wyss ist gelernte Theaterschneiderin, das ist hinter den Kulissen der Musicalbühne von grossem Nutzen. «Ich weiss, wie man auf die Schnelle etwas wieder gut aussehen lassen kann.» Und auch ihre Teamkolleginnen brauchen Geschick im Umgang mit Stoffen und Nähmaschinen, denn es gibt viel zu flicken während eines Musicalsommers.

Die Thuner Seespiele zeigen «Cats» vom 12. Juli bis 24. August 2017.