70 Liter giftige Substanz ausgelaufen

Im Seewasserwerk Ipsach sind am Donnerstagmorgen rund 70 Liter Chlordioxid in ein Auffangbecken ausgelaufen. Wie die
Kantonspolizei mitteilte, bestand für die Umwelt keine Gefahr. Verletzt wurde niemand. Die Chemiewehr Biel neutralisierte das zur Trinkwasserdesinfektion dienende Mittel.

Keine Gefahr für Mensch und Umwelt bei Chemieeinsatz in Ipsach.

Bildlegende: Die Berufsfeuerwehr Biel konnte das chemische Gemisch schnell neutralisieren. Keystone (Symbolbild)

Die giftige Subsanz, die zur Aufbereitung von Trinkwasser dient, floss in ein mit Wasser gefülltes Auffangbecken. Dort konnte es von Spezialisten der Berufsfeuerwehr neutralisiert werden. Als Vorsichtsmassnahme wurden verschiedene Strassen und Fussgängerwege rund um das Seewasserwerk Ipsach  vorübergehend gesperrt.