Zum Inhalt springen
Inhalt

Abstimmungen Kanton Bern Tram Bern-Ostermundigen kommt im März vor Kantonsbevölkerung

Tram auf Kirchenfeldbrücke, im Hintergrund Berge
Legende: Das rote Tram soll künftig auch bis Ostermundigen fahren. Keystone

Die bernischen Stimmberechtigten werden am 4. März 2018 voraussichtlich über zwei Vorlagen entscheiden: Die Lehrplan-Initiative und das Referendum gegen das Tram Bern-Ostermundigen. Das hat der Regierungsrat beschlossen, wie er am Donnerstag mitteilte.

Die Tram-Abstimmung wurde unter dem Vorbehalt angesetzt, dass das Referendum zustande kommt. Zur Diskussion steht der Kantonsbeitrag von 102 Millionen Franken, die der Grosse Rat im vergangenen Juni genehmigte.

Am 26. November stimmt bereits die Stadtberner Stimmbevölkerung über das Tram Bern-Ostermundigen ab. Es geht dabei um einen Kredit von 25 Millionen Franken.

Wer beurteilt Lehrpläne?

Die Lehrplan-Initiative verlangt, dass Lehrpläne künftig dem Grossen Rat und allenfalls dem Volk vorgelegt werden. Und nicht nur, wie bisher, dem Regierungsrat. Damit könnte sich das Volk auch zu wichtigten Bildungsreformen wie der Einführung des Lehrplans 21 äussern.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.