Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Agglomeration Freiburg setzt auf Lebensqualität

Die Agglomeration Freiburg will trotz starkem Bevölkerungswachstum eine hohe Lebensqualität bewahren. Es sollen Stadtparks errichtet werden und verdichtet gebaut werden. So sieht es das Agglomerationsprogramm der dritten Generation vor.

Legende: Audio Agglo Freiburg setzt auf Wachstum und Lebensqualität abspielen. Laufzeit 5:13 Minuten.
5:13 min, aus Regionaljournal Bern Freiburg Wallis vom 15.04.2016.

Die Bevölkerung in der Agglomeration Freiburg wächst in den kommenden Jahren um fast 30'000 Leute. Zudem wird es tausende Arbeitsplätze mehr geben. Um die Lebensqualität zu bewahren müsse verdichtet gebaut werden, betont Félicien Frossard, Generalsekretär der Agglomeration Freiburg. «Wir müssen jedoch bestimmen, wo und wie verdichtet wird.»

Wir müssen den öffentlichen Verkehr ausbauen
Autor: Félicien FrossardGeneralsekretär Agglomeration Freiburg

Wichtig sei das Mobilitätskonzept. Der Individualverkehr solle trotz Bevölkerungswachstum nicht zunehmen. «Wir müssen den öffentlichen Verkehr ausbauen.» Geplant seien auch Fuss- und Velowege. Ende Jahr will Freiburg das Agglomerationsprogramm der dritten Generation dem Bund vorlegen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.