Alte Berner Feuerwehrkaserne wird jetzt zur Asylunterkunft

In die ehemalige Feuerwehrkaserne in Berns Spitalackerquartier ziehen definitiv bald Flüchtlinge ein. Gegen die Baubewilligung des Berner Regierungsstatthalters zur Nutzung als Asylunterkunft sind keine Beschwerden eingegangen.

Als Asylunterkunft genutzt wird ein Teil der ehemaligen Feuerwehrkaserne am Viktoriaplatz. Damit könne die Stadt Bern dem Kanton Bern dringend notwendige Plätze zur Unterbringung von Asylsuchenden zur Verfügung stellen, teilte die Stadt Bern am Donnerstag mit. Der Entscheid des Statthalters sei nun rechtskräftig.

Die alte Feuerwehrkaserne in Bern.

Bildlegende: Die alte Feuerwehrkaserne am Viktoriaplatz in Bern wird teilweise zur Asylunterkunft. Jörg André / SRF

Oberirdisch können dort bis zu 100 Asylsuchende untergebracht werden. Dafür sind gewisse bauliche Anpassungen nötig. Die Arbeiten werden Anfang August beginnen und im Herbst abgeschlossen. Dann können die Asylsuchenden einziehen. Andere Teile der ehemaligen Kaserne werden anderweitig zwischengenutzt.

Bis Ende 2018 will die Stadt Bern dem Kanton Bern einen Teil des Gebäudes an der Viktoriastrasse als Asylunterkunft zur Verfügung stellen. Danach soll das Areal dem Wohnen und für Dienstleistungen dienen. So bestimmten es die Stimmberechtigten im Jahr 2008.

Sendung zu diesem Artikel