An der BEA lernen Kinder technische Berufe kennen

Der Handels- und Industrieverein des Kantons Bern engangiert sich an der BEA mit einer Sonderschau für technische Berufe. Kinder können an der Messe auf spielerische Art die sogenannten Mint-Berufe kennenlernen.

Ein Roboter wartet auf Befehle.

Bildlegende: An der BEA ist Roboter programmieren kinderleicht. SRF

An der Berner Frühjahresausstellung BEA wird die Berufsausbildung gross geschrieben. Besonders die sogenannten Mint-Berufe - Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Der Schweiz fehlen in diesen Berufen zunehmend die Fachkräfte. Wie der Handels- und Industrieverein des Kantons Bern mitteilt, blieben im vergangenen Jahr 7000 Lehrstellen frei. Rund die Hälfte entfiel auf die Mint-Berufe. Wie der Bund berechnet hat, fehlen der Industrie 10'000 Ingenieure.

Deshalb engagiert sich der Handels- und Industrieverein des Kantons Bern mit einer Sonderschau an der BEA für diese Mint-Berufe. Die Kinder können zum Beispiel aus einer Tomate Fragmente des Erbguts extrahieren, ein elektronisches Thermometer löten, mit einem 3D-Drucker dreidimensionale Objekte ausdrucken oder einen Roboter programmieren. Zudem erläutern Fachleute in einfachen Worten komplexe Themen.