Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Anklage gegen Bieler Einbrecherbande erhoben

Die Staatsanwaltschaft Berner Jura-Seeland wirft drei jungen Männern vor, zwischen Oktober 2013 und April 2014 insgesamt 30 Einbruchdiebstähle begangen zu haben. Gegen zwei dieser Serieneinbrecher hat sie nun Anklage erhoben.

Bei den vor allem im Seeland begangenen Taten sollen die drei Männer Diebesgut im Wert von rund 180'000 Franken erbeutet haben. Zudem wirft ihnen die regionale Staatsanwaltschaft Biel vor, einen Sachschaden von rund 60'000 Franken angerichtet zu haben.

Schriftszug Staatsanwaltschaft Berner Jura-Seeland.
Legende: Die Staatsanwaltschaft Berner Jura-Seeland konnte die Serieneinbrecher im April 2014 verhaften. SRF / Daniel Schifferli

Einige der rund 30 Einbrüche und der zwölf Einbruchversuche begingen die drei Täter laut der Mitteilung auch im Berner Jura, im Berner Oberland sowie in den Kantonen Jura, Solothurn und Zug.

Zwei der drei Männer befinden sich bereits im vorzeitigen Strafantritt. Da sie geständig sind, wird ihr Fall von in einem abgekürzten Verfahren beurteilt. Die beiden Männer haben mit einer Freiheitsstrafe von drei bzw. dreieinhalb Jahren zu rechnen.

Gegen den dritten Mann wird noch wegen anderer Delikte ermittelt. Die drei Männer sind zwischen 20 und 26 Jahre alt. Sie wurden im April 2014 nach aufwändigen Ermittlungen der Berner Kantonspolizei und der Bieler Staatsanwaltschaft verhaftet.

1 Kommentar

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Bolliger (robo)
    Die "Männer", der "Mann" oder die "Täter"! Kein Wort, aus wessen "sozialen Schichten" diese Berufseinbrecher stammen! Leider war offensichtlich kein "roter Pass" auf diesen "Männer" auszumachen! Elektriker Döbeli sagte schon im "Polizist Wäckerli" Film: "mer weis es ja, mer weis es ja, mer....."! Ich bin der Meinung: Das ist Rassismus pur!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen