Zum Inhalt springen

Aus Versehen Berner Stadtparlament kürzt Geld für Velo-Kampagne

Legende: Audio Eine Glosse von Michael Sahli abspielen. Laufzeit 1:02 Minuten.
1:02 min, aus Nachrichten vom 17.11.2017.
  • Der Berner Stadtrat hat wegen eines Missverständnisses einen Kredit für eine geplante Velo-Kampagne von 750'000 auf 350'000 Franken gekürzt. Weil sich ein Parlamentarier verhört hat, stimmte die ganze GFL/EVP-Fraktion für den Minderheits-Antrag, der die Kürzung vorsah.
  • Er habe den Ratspräsidenten falsch verstanden und gedacht, man stimme über einen anderen Antrag ab, sagte Patrik Wyss (GFL) zur Nachrichtenagentur sda. Deshalb habe er seinen Kollegen die falsche Parole durchgegeben.
  • Weil die Fraktion ihren Fehler zu spät erkannte, ist eine Korrektur nicht mehr möglich. Eine sogenannte Wiedererwägung würde eine Zweidrittelmehrheit benötigen, die die Befürworter im Stadtrat nicht haben.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.