Bern zahlt wieder ans Bundeshaus-Lichtspektakel

180'000 Franken gibt es aus der Stadtkasse für das Lichtspektakel «Rendez-vous Bundesplatz 2013». Die Stadtregierung findet den Anlass wichtig für Bern.

Lichtspektakel im Dezember 2012 an der Fassade des Bundeshauses.

Bildlegende: Das Lichtspektakel 2012 zog eine halbe Million Menschen an. Keystone

Zum dritten Mal wird 2013 das Bundeshaus abends in eine Lichtshow getaucht, vom 18. Oktober bis 1. Dezember. Letztes Jahr haben nach einer Schätzung der Stadt 500'000 Menschen aus der ganzen Schweiz die Show gesehen.

Das Lichtspektakel «Rendez-vous Bundesplatz» belebe die Innenstadt in einer eher ruhigen Zeit, schreibt die Stadtregierung. Dazu kurble es die Gastronomie an und es sei beste Werbung für Bern. Darum will Bern erneut - wie letztes Jahr - 180'000 Franken beisteuern. 

«Rendez-vous Bundesplatz 2013» werde zu einem grossen Teil durch private Gelder finanziert. Ohne öffentliches Geld sei die Durchführung aber nicht denkbar.