Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Berner Lehrer informieren sich über die Lehre

Das Berufsinformationszentrum BIZ brachte in Bern Lehrpersonen mit Lehrlingsverantwortlichen von Unternehmen zusammen. Es ging um die Frage, welche Ansprüche Betriebe an die Jugendlichen haben. Die Veranstaltung war ausgebucht.

Blick auf das Renderpult zwischen dem Publikum hindurch.
Legende: Die Raum war voll, das Interesse gross. SRF

Beim Thema Lehrstellensuche kommt schnell ein Stichwort: Aufwand. 16 Bewerbungen schreibt ein Oberstufenschüler im Schnitt, bis er einen Ausbildungsplatz findet. Oft ist dabei von grosser Belastung und Druck die Rede. Was in der öffentlichen Diskussion untergeht: Auch die Lehrer haben rund um die Lehrstellensuche der Schüler einiges zu tun - und müssen à jour bleiben. Darum hat das Berufsinformationszentrum in Bern eine Veranstaltung für Lehrpersonen und Lehrlingsverantwortliche von Unternehmen organisiert.

Gute Noten sind nicht alles

Die anwesenden Lehrer hörten gespannt den Ausführungen der Lehrlingsverantwortlichen zu. Auf die Frage, was eine gute Bewerbung ausmache, kamen mehr Antworten als Podiumsteilnehmer. Der gemeinsame Nenner der Wirtschaftsvertreter: Noten sind zweitranging. Viel wichtiger seien sicheres Auftreten, Freude an der Arbeit, Durchhaltevermögen, Sozialkompetenz und Teamfähigkeit.

Bemerkenswert an dieser Aufzählung: All diese Kompetenzen können an einer Schule nur indirekt vermittelt werden. Die Lehrpersonen sind also einer Doppelbelastung ausgesetzt. Auf der einen Seite müssen sie schauen, dass ihre Klassen die schulischen Ziele erreichen. Auf der anderen Seite müssen sie sicherstellen, dass ihre Schützlinge den Ansprüchen der Wirtschaft gerecht werden. Und das sind viele.

1 Kommentar

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Stefan Krucker, Bern
    Noten sind nicht alles, aber auch nicht grad zweitranging wie oben geschrieben. Gemäss unserer Erfahrung spielen sie häufig eine grosse Rolle bei der Vorselektion. Je nach Selektionsverfahren kommen die aufgezählten Schlüsselkompetenzen erst nach den Noten ins Spiel und können schwache Noten dann teilweise kompensieren. Stefan Krucker, BIZ Bern-Mittelland
    Ablehnen den Kommentar ablehnen