BKW plant Wasserkraftwerk im Lötschental

Zusammen mit den Gemeinden Wiler und Kippel hat die BKW das Konzessionsgesuch für ein Kraftwerk an der Lonza im Lötschental eingereicht.

Blick ins Lötschental

Bildlegende: Zuhinterst im Lötschental ist die Lonza noch ein kleiner Bach. Weiter unten bringt sie mehr Wasser. SRF

Das geplante Kraftwerk soll das rund 50 Meter hohe Gefälle der Lonza zwischen Wiler und Kippel nutzen. Es soll jährlich 13,5 Gigawattstunden Strom produzieren. Damit können rund 2600 Haushalte versorgt werden. Die BKW rechnet mit 20 Millionen Franken Investitionen.

Der Ball liegt nun bei der Walliser Kantonsregierung: Falls der Staatsrat die Konzession homologiert und das anschliessende Baugesuch gutgeheissen wird, kann 2016 mit den Bauarbeiten begonnen werden.

Bereits im vergangenen Winter hatten die Stimmberechtigten von Wiler und Kippel die kommunale Wasserrechtskonzession erteilt, wie die BKW am Montag in Erinnerung rief. Der Energiekonzern und die beiden Gemeinden sind zu gleichen Teilen an der Kraftwerke Wiler-Kippel AG beteiligt.

Sendung zu diesem Artikel