Brummende Fahrzeugparade zu Ehren von Jean Tinguely

Mit einem grossen Volksfest haben die Menschen in Freiburg des vor 25 Jahren verstorbenen Plastikers Jean Tinguely gedacht. Höhepunkt der Veranstaltungen am Samstag war ein Umzug mit rund 100 Fahrzeugen. Der Anlass zog rund 10'000 Personen an.

Video «Zum 25. Todestag: Freiburg feiert Jean Tinguely» abspielen

Zum 25. Todestag: Freiburg feiert Jean Tinguely

2:22 min, aus Tagesschau vom 4.9.2016

An Jean Tinguelys Passion für den Motorsport sollten Rennwagen und die Oldtimer im Umzug erinnern. Die ebenfalls im Umzug mitfahrenden Fasnachtswagen sowie Guggenmusiken und Kindergruppen erinnerten an eine weitere Leidenschaft des Künstlers.

Höhepunkt des «Grand Prix Tinguely» dürfte jedoch die 1989 geschaffene fahrende Skulptur «Le Safari de la Mort Moscovite» gewesen sein, die den Zug anführte. Das Tinguely-Museum in Basel hatte sie für das Fest nach Freiburg ausgeliehen.

Jean Tinguely starb am 30. August 1991 im Alter von 66 Jahren. Sein Begräbnis am 4. September 1991 wurde zum Volksfest, das gegen 15'000 Personen mitfeierten.

An dieses Begräbnis wollten die Organisatoren vom Verein Tinguely 2016 mit dem Umzug vom Samstag erinnern. Unter den Feiernden in Freiburg war auch Bundesrat und Kulturminister Alain Berset (SP), der als Schirmherr der Feierlichkeiten eine Ansprache hielt.