Bund fördert Zweisprachigkeit in Freiburg

Der Kanton Freiburg erhält 385'000 Franken. Die Angestellten des Freiburger Spitals können nun Sprachkurse besuchen.

Wegweiser

Bildlegende: Auch die Universität Freiburg erhält vom Bund Geld. Keystone

Der Bund unterstützt jährlich die Kantone, damit diese die Verständigung unter den verschiedenen Sprachgruppen fördern. Diese Jahr erhalten zwölf Freiburger Projekte und Institutionen Geld vom Bund.

Der grösste Teil des Geldes, rund 160‘000 Franken, erhält die Universität Freiburg. Damit kann sie das Programm «Zweisprachig plus» aufbauen. Dieses fördert das zweisprachige Studium. Weiter erhält das Freiburger Spital 85‘000 Franken – unter anderem für Sprachkurse fürs Personal.

Begegnung auf der Strasse

Unterstützung erhalten auch kleinere Projekte, wie zum Beispiel der Anlass in der Stadt Freiburg «Rendez-vous bilingue», bei dem Französischsprachige und Deutschsprachige aufeinander treffen.

Sendung zu diesem Artikel