Dank viel Nass wieder viel Grundwasser im Kanton Bern

Im letzten Jahr schneite und regnete es im Kanton Bern häufiger als sonst. Positiver Nebeneffekt: Der Grundwasserpegel stieg wieder an.

Wenig Waser im Bachbett.

Bildlegende: Wegen der Trockenheit 2011 führte die Zulg in Steffisburg am 26. November 2011 sehr wenig Wasser. Keystone

Im Kanton Bern sind im vergangenen Jahr je nach Region zwei bis 17 Prozent mehr Niederschläge verzeichnet worden als im Mittel der vergangenen Jahre. Wegen der insgesamt ergiebigen Niederschläge erholten sich im Verlauf des letzten Jahrs die Grundwasserstände. Im Jahr 2011 waren sie noch auf tiefem Niveau; Ende 2012 zeigten die Messstellen überdurchschnittliche Werte an.

«2011 hatten die tiefen Grundwasserspiegel Auswirkungen auf die Wasserversorgung», sagt Heinz Habegger, Vorsteher des kantonalen Amtes für Wasser und Abfall. «Damit ist im Moment sicher nicht zu rechnen.» Nun sind die Grundwasserspiegel höher als sonst. Probleme im Zusammenhang mit Grundwasser, das an die Oberfläche drückt, sollte es nicht geben, sagt Habegger.