Dem Cartoonfestival Langnau fehlen Geld und Personal

Nach sechs Austragungen ist dem internationalen Cartoonfestival im Emmental fürs erste der Schnauf ausgegangen. Es kämpft mit finanziellen und personellen Problemen. Der nächste Anlass im Jahr 2016 wurde deshalb auf Eis gelegt.

Das letzte Cartoonfestival 2013.

Bildlegende: Das Cartoonfestival 2013 lockte 20'000 Besucher an. Daniel Fuchs

Das Cartoon-Festival in der Langnauer Kupferschmiede war stets ein beliebter Treffpunkt der besten Cartoon-Künstler Europas. Rund 20'000 Besucherinnen und Besucher lockte der stimmungsvolle, alle drei Jahre stattfindende Anlass jeweils an. Von Künstlern, Besuchern und Kritikern erhielt das Festival beste Noten. Bei seiner letzten Austragung 2013 schrieben die Veranstalter allerdings bereits rote Zahlen. Das Defizit konnte noch knapp durch Vereinsreserven ausgeglichen werden. Nun ist es nicht mehr gelungen, genügend Geld zusammenzutrommeln.

Als ihr grösstes Problem bezeichnen die Verantwortlichen jedoch die Personalsituation. Nun suchen sie nach neuen Möglichkeiten und Lösungen, um das Festival zu einem späteren Zeitpunkt mit neuen Kräften wieder zu lancieren, wie es in einer Mitteilung heisst.