Der Ausrüster des SC Bern

Roland Gerber und seine Firma Interhockey rüsten die Eishockeyspieler des SCB aus. Die Firma mit Sitz in Kirchberg bei Bern ist in den letzten Jahren stetig gewachsen. Aber der Ausrüstermarkt stagniert und ist hart umkämpft.

Roland Gerber ist seit 30 Jahren bei der Berner Firma Interhockey – erst als Aussendienstmitarbeiter, seit zwölf Jahren als Chef. «In dieser Zeit hat sich der Ausrüstermarkt sehr verändert. Das Geld ist immer wichtiger geworden, auch wenn ich wieder andere Tendenzen feststelle.» Das Vertrauen in einen Ausrüster werde wieder zum Verkaufsargument, sagt der 56-Jährige.

Interhockey ist der Ausrüster der Eishockeyclubs SCB, Langnau, Ambri und Genf – und einer der zwei grossen Player auf diesem Markt. Der andere ist Ochsner Hockey.

Roland Gerber und seine Firma haben letztes Jahr den HC Lugano an Ochsner Hockey verloren – das Geld sei ausschlaggebend gewesen, sagte damals der Sportchef von Lugano. Roland Gerber bestätigt dies. Ausrüsterfirmen zahlen sechsstellige Beträge – meist via Sponsoring – um den Zuschlag zu bekommen.

Treue Partner seit 30 Jahren

Interhockey rüstet seit vielen Jahren den Schlittschuhclub Bern aus. Dass Firmenchef Roland Gerber früher selber Eishockeygoalie war - und seine Karriere im Nachwuchs des SCB begann - hat die geschäftliche Beziehung sicher vertieft. Interhockey ist aber auch Silbersponsor beim SCB, heisst, die Firma bezahlt mindestens 125'000 Franken.

Dass der SCB Vertrauen in seinen Ausrüster hat, zeigt sich auch daran, dass Interhockey ab Mai auch Merchandising-Partner des Berner Eishockeyclubs ist, also Fan-Artikel vertreiben darf. Laut Medienberichten ist diese Lizenz 300'000 Franken wert.

Marc Weber, Marketingverantwortlicher des SCB, will diese Zahl nicht kommentieren. «Es ist nicht nur das Geld, das wichtig ist. Vertrauen in die Produkte und wie die Mitarbeiter der Firma mit uns als Kunde umgehen, sind genau so wichtig.»

Natürlich helfe es, dass Interhockeychef Roland Gerber früher selber Eishockey gespielt habe, «wir sprechen dieselbe Sprache». Wie wichtig der Ausrüster ist, zeigt an der Summe, die ein Klub pro Winter für Material ausgibt. Es sind pro Spieler rund 10'000 Franken.

(Regionaljournal Bern Freiburg Wallis, 17:30)