Drei Tote bei Gewaltverbrechen in BE und FR

Die Kantonspolizeien von Freiburg und Bern melden zwei rätselhafte Gewaltverbrechen. Die Fälle in Spiez (BE) und Frasses (FR) haben drei Opfer gefordert. Täter und Hintergründe sind unbekannt.

Video «Zwei Tote in Spiezer Kinderheim» abspielen

Zwei Tote in Spiezer Kinderheim

2:50 min, aus Schweiz aktuell vom 13.5.2013

Gewaltverbrechen fordern die Kantonspolizeien von Bern und Freiburg

Bildlegende: Gewaltverbrechen fordern die Kantonspolizeien von Bern und Freiburg zvg

In Frasses im freiburgischen Broyebezirk wurde in der Nacht auf Sonntag ein Italiener vor seinem Haus erschossen, als er mit seiner Frau und vier Kindern im Auto zuhause eintraf. Die Täter flüchteten zu Fuss und entkamen trotz eines Grossaufgebots der Polizei. Die Hintergründe der Tat liegen im Dunkeln.

Am Samstagnachmittag stiessen Berner Kantonspolizisten in einer Wohnung in Spiez auf zwei leblose Personen. Die Spuren würden auf ein Gewaltverbrechen an dem Paar hindeuten, sagen Polizei und Staatsanwaltschaft. Auch hier sind die Identität der Opfer, die Hintergünde der Tat und die Urheber noch Gegenstand von Untersuchungen.