Zum Inhalt springen
Inhalt

Bern Freiburg Wallis Drei Transportmaschinen der marokkanischen Luftwaffe in Bern-Belp

Die Flieger sind am Dienstagmorgen auf dem Flughafen Bern-Belp gelandet. Sie brachten 110 marokkanische Rettungskräfte in die Schweiz, die hier an einer Erdbeben-Übung teilnehmen.

Eindrückliche Szene: Die Militärmaschinen landen in Bern.
Legende: Eindrückliche Szene: Die Militärmaschinen landen in Bern. Keystone

An Bord der Maschinen des Typs Lockheed C-130 Hercules waren Zivilschützer, welche in den nächsten Tagen an einer Übung in der Nähe von Genf teilnehmen werden. Im Trümmerdorf Epeisses werden sie bis Freitag die Rettung von Erdbebenopfern üben, wie das Aussendepartement (EDA) mitteilte. Auch acht Rettungshunde werden im Einsatz stehen.

In Belp wurden zuerst 30 Tonnen Rettungsmaterial in Militärlastwagen umgeladen. Danach erfolgte die Weiterreise nach Epeisses. Die Humanitäre Hilfe des Bundes unterstützt den marokkanischen Zivilschutz seit 2008. Ziel ist die bessere Bewältigung von Katastrophen wie etwa schwere Erdbeben in städtischen Gebieten. Der marokkanische Zivilschutz strebt im kommenden Herbst eine Klassifizierung nach UNO-Standard an.

Das Trainingsgelände in Epeisses besteht aus schief stehenden, teils eingestürzten Häusern, grossen Schutthaufen und Betonmassen. Das Gelände dient der Schweizer Armee zur Erprobung von Erdbeben-Rettungstechniken.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Roger Meyer, Wilderswil
    Und Ich bin in der Nähe von Frankfurt aufgewachsen wenn in den 70 und 80 Jahren die starliefter nachts aus den USA reinkahmen das war lärm aber keiner hat sich beschwert das war die sicherheit für europa auch ch
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Lily Baumann, Ortschwaben
    Als diese drei Maschinen heute in der Früh über unser Haus donnerten habe ich zuerst gedacht "Oh mein Gott, die Russen kommen" ..... Es war mir ein Rätsel, was das für Maschinen sein könnten, der Lärm war alles andere als von einem "normalen" Flugzeug.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen