Elan zahlt sich aus

Das Restaurant «Eisblume» in Worb wird nach 10 Jahren zum ersten Mal im Gastroführer «Gault et Millau» erwähnt. Der Neueinsteiger erhält gleich 14 von maximal 20 Punkten. Das jugendliche Team punktet auch mit Ideen neben dem Herd.

Gastgeber Mario Caretti (rechts) und Küchenchef Simon Apothéloz posieren in ihrer etwas unkonventionellen Gaststube.

Bildlegende: Gastgeber Mario Caretti (rechts) und Küchenchef Simon Apothéloz posieren in ihrer etwas unkonventionellen Gaststube. SRF

Lang lag die ehemalige Gärtnerei zwischen der Brauerei und der Kirche still. Dann entdecke sie der umtriebige Worber Mario Caretti. Mit gut 20 Jahren machten Caretti und seine Freunde aus den alten Gewächshäusern ein Erlebnisrestaurant. «Der Ort strahlt eine gewisse Magie aus», sagt der Gastgeber.

Mario Caretti muss es wissen. War er in jungen Jahren doch selber als Nachwuchszauberer unterwegs. Ausserdem organisierte er schon früh Events und leitete Lager. Er engagierte sich im Worber Jugendparlament und versuchte sich als Zirkusdirektor. Dies alles brachte dem wirbligen Jugendlichen 1998 den Jugendpreis der Burgergemeinde Bern ein.

Seit 10 Jahren nunmehr ist die Eisblume seine Bühne. Neuerdings ausgezeichnet mit 14 «Gault et Millau»-Punkten.