EVP und GLP wollen 2014 gemeinsam in die Berner Regierung

Der Regierungsratswahlkampf für die Wahlen Ende März 2014 gewinnt an Schwung: Nun melden sich die beiden Mitte-Parteien EVP und Grünliberale mit einem Zweierticket.

Barbara Mühlheim (GLP, links) und Marc Jost (EVP, rechts) stellen sich im Frühjahr 2014 gemeinsam zur Wahl in die Berner Regierung

Bildlegende: Barbara Mühlheim (GLP) und Marc Jost (EVP) wollen im Frühjahr 2014 gemeinsam in die Berner Regierung. zvg

Die Evangelische Volkspartei EVP tritt mit dem Thuner Grossrat Marc Jost an. Die Grünliberalen schlagen die Berner Grossrätin Barbara Mühlheim vor. Jost kandidierte schon bei den Wahlen 2010 und erreichte damals etwa die Hälfte der Stimmen, die für eine Wahl nötig gewesen wären. Barbara Mühlheim war ursprünglich ein Mitglied der Grünen Kanton Bern und hat in der laufenden Legislatur zu den Grünliberalen gewechselt. Ihr Parlamentsmandat hat sie allerdings behalten.

Die beiden Parteien nehmen für sich in Anspruch, in der Mitte zwischen den grossen bürgerlichen und rot-grünen Blöcken zu politisieren und somit eine Auswahl zu bieten. Man strebe eine unaufgeregte Sachpolitik an, die der Kanton Bern bitter nötig habe.