Zum Inhalt springen

Fabrikmuseen boomen Mit Zucker angelockt

Wenn Unternehmen ihre Türen öffnen, kommt das Publikum in Scharen. Besonders, wenn Guetzli oder Schokolade produziert werden.

Schokolade
Legende: Touristen, wie auch Schweizer wollen wissen, wie Schokolade und andere Süssspeisen hergestellt werden – und degustieren. Gortincoiel/photocase.de

Das Besucherzentrum von Kambly wird von Besucherinnen und Besuchern überrannt. Jenes von Cailler auch. Und nun eröffnet auch der Schokolade-Produzent Camille Bloch eine Erlebniswelt. Egal, wie peripher der Standort des Unternehmens ist – Zucker lockt die Massen an.

Kambly
Legende: Kambly produziert mitten im Emmental in Trubschachen. Keystone

Vor sieben Jahren wurde der traditionelle «Bruchshop» von Kambly ersetzt durch eine moderne Erlebniswelt.

Für uns hat sich die Investition gelohnt.
Autor: Rudolf WinzenriedGeneralsekretär Kambly

Nicht nur einkaufen soll man können, sondern gleich auch selbst Hand anlegen, selbst Biskuits produzieren und natürlich degustieren. «Wir waren Pioniere», sagt Generalsekretär Rudolf Winzenried. Das stimmt allerdings nur zum Teil.

Cailler
Legende: Cailler wird in Broc im Kanton Freiburg produziert. Keystone

Denn fast gleichzeitig wie Kambly eröffnete auch Cailler ein Besucherzentrum, die «Maison Cailler». Beide Unternehmen lockten im letzten Jahr über 400'000 Personen an.

Das tut der Marke gut.
Autor: Inge GratzerMediensprecherin Cailler / Nestlé

Cailler hat kürzlich renoviert und ausgebaut. «Wir kriegen wir viel positives Feedback», sagt Mediensprecherin Inge Gratzer. Aber beziffern könne man den Erfolg nicht in exakten Zahlen.

Und nun macht auch Camille Bloch mit

Ende Oktober wird die Erlebniswelt von Camille Bloch in Courtelary eröffnet. «Wir rechnen mit bis zu 100'000 Besucherinnen und Besuchern jedes Jahr», so die Prognose von CEO Daniel Bloch.

Ich hätte Angst gehabt, zu klein zu bauen.
Autor: Daniel BlochCEO Camille Bloch

Viel Geld wurde in das Zentrum investiert, aber «ich denke lieber zu gross, als zu klein», so Bloch. Die Frage ist allerdings eher, ob das Zentrum – im Hinblick auf die Zahlen der Konkurrenz – nicht bald schon wieder renoviert und vergrössert werden muss.

(Trend 8:13 Uhr, SRF 1/SRF4 News)

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.