Freiburg vereinfacht elektronische Steuererklärung

Wer im Kanton Freiburg die Steuererklärung im Internet ausfüllt, hat es neu einfacher. Sie kann ab diesem Jahr direkt und verschlüsselt per Internet an die Steuerverwaltung geschickt werden. Eine handschriftliche Unterzeichnung ist nicht mehr nötig.

Internetportal fritax.ch

Bildlegende: Das Portal von fritax.ch wirbt für die neue elektronische Steuererklärung des Kantons Freiburg. SRF

Die neue FriTax-Software entspreche einem Bedürfnis der Freiburger Steuerzahlerinnen und Steuerzahler, schreibt der Kanton Freiburg in einer Mitteilung. Mit ihr könne die Steuererklärung elektronisch eingereicht werden und es seien weniger Belege erforderlich.

Bei der elektronischen Abgabe werde die Steuererklärung per Internet verschlüsselt und sicher an die kantonale Steuerverwaltung geschickt, schreibt der Kanton weiter. So müssten die steuerpflichtigen Personen ihre Steuererklärung nicht mehr per Post verschicken und sie auch nicht mehr handschriftlich unterzeichnen.

Frist von 72 Stunden

Nach der elektronischen Übermittlung erhielten die Steuerpflichtigen eine Übermittlungsquittung mit den deklarierten Elementen zur Kontrolle. Wenn
sie etwas ändern möchten, haben sie daraufhin 72 Stunden Zeit, um der Steuerverwaltung eine neue Steuererklärung zuzustellen. Nach Ablauf dieser Frist gilt die Steuererklärung als rechtsgültig eingereicht.

FriTax vereinfache sowohl den Steuerpflichtigen wie der Steuerverwaltung die Arbeit, schreibt der Kanton weiter. Ausserdem trage das neue System auch ökologischen Anliegen Rechnung, der Papierberg könne reduziert werden.