Zum Inhalt springen

Freiburger Kinopionier Der Sensler Hugo Corpataux hat Filmgeschichte geschrieben

Legende: Video Ein Leben für den Film abspielen. Laufzeit 4:00 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 16.04.2018.

Eigentlich sollte er Postbote werden, wie sein Vater. Doch er war fasziniert vom Film. Mit 18 Jahren zog er mit seinem Wanderkino von Dorfkneipe zu Dorfkneipe im Sensebezirk. Die Filme projizierte er auf ein Bettlaken, «möglichst saubere», sagt Corpataux.

Porträt
Legende: Hugo Corpataux war Filmvorführer, Regisseur, Produzent und Filmverleiher in einem. Zu seinem Lebenswerk gibt es jetzt eine Ausstellung. Patrick Mülhauser/SRF

Später gründete er zwei Firmen für den Filmverleih. «Selecta» wurde später der Filmverleih der Schweizer Katholiken. Hugo Corpataux wurde deswegen auch vom Papst empfangen.

Alte Kamera in einer Vitrine.
Legende: Die 8mm-Filmkamera von Hugo Corpataux ist im Besitz der Kantonsbibliothek. Patrick Mülhauser/SRF

Der heute 94-Jährige begann selbst zu filmen. Menschen und Traditionen im Freiburgerland waren sein Thema. Er drehte etwa das eidgenössische Schwingfest 1958 in Freiburg ab, realisierte einen Film über den Winter im Schwarzsee und später über seinen Freund, den Autorennfahrer Jo Siffert.

Filmausschnitt mit Umzug von Fahnenträgern.
Legende: Der Filmemacher Hugo Corpataux hat auch die 800-Jahr-Feier der Stadt Freiburg dokumentiert. Patrick Mülhauser/SRF

Ende der 1980er-Jahre war Hugo Corpataux auch Mitglied der internationalen Jury des Filmfestivals Freiburg. Die Kantonsbibliothek widmet ihm derzeit eine Ausstellung.