Frontalkollision behindert Bahnverkehr nach Grindelwald

Am Montagmittag hat eine Frontalkollision zwischen einem Auto und einem Lastwagen auch den Bahnverkehr gestört.

Kurz nach Mittag ist ein Auto von Zweilütschinen her Richtung Grindelwald fahrend auf die Gegenfahrbahn geraten und frontal in einen Lastwagen geprallt. Ein hinter dem Lastwagen herfahrendes Auto ist in der Folge auf diesen aufgefahren. Eine Person wurde verletzt.

Der Lastwagen kam einige Meter weiter vorne schräg am Bahntrassee zum Stillstand, schreibt die Kantonspolizei Bern. Aufgrund der Nähe zu den Geleisen war der Bahnverkehr zwischenzeitlich unterbrochen. Der Strassenverkehr wurde umgeleitet.

Der Lenker des bergwärts fahrenden Autos wurde verletzt und mit einer Ambulanz ins Spital gefahren. Die Lenkerin des anderen Autos und der Lastwagenfahrer blieben unverletzt.