Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Gelungenes Debut von Alain Chervet am Berner Boxing Day

Der 22-jährige Berner Boxer Alain Chervet holte am traditionellen Boxing Day in Bern bei seinem ersten Profikampf ein Unentschieden. Die Bernerin Aniya Seki verteidigte ihren Weltmeistertitel.

Zwei Boxer im Ring.
Legende: Der Weissrusse Siarhei Afonin (rechts) war für den Profineuling Alain Chervet ein hartnäckiger Gegner. Keystone

Mit Alain Chervet gab der Neffe der Schweizer Fliegengewichts-Legende Fritz Chervet (Profibox-Europameister 1972/73) sein Profidebüt. Gegen den unbequemen Rechtsausleger Siarhei Afonin fand der Berner erst ab der 4. Runde besser in den Kampf. Da vermochte er durch Nachsetzen den erfahrenen Weissrussen in Verlegenheit zu bringen. Das Unentschieden der Punktrichter nach sechs Runden bezeichnete Chervet als «gerecht, weil ich doch auch einige harte Treffer nehmen musste.» Im Vorfeld des Leichtgewichts-Kampfes hatte Fritz Chervet seinen Neffen kontaktiert. «Aber nur um mir viel Glück zu wünschen. Ratschläge gab er mir nicht», so Alain Chervet.

Lokalmatadorin Aniya Seki besiegte am Boxing Day in Bern die Ukrainerin Oksana Romanowa einstimmig nach Punkten. Die Schweizer WIBF-Weltmeisterin erkämpfte sich dadurch den sogenannten WBC Silver Belt im Superfliegengewicht.  Der von Seki gewonnene Gürtel kann als Trittbrett zu einem WM-Kampf des gleichen Verbandes dienen. «Ein WM-Kampf um den prestigeträchtigen WBC-Titel in diesem Gewicht ist mein Ziel. Allerdings ist ein solcher Kampf im Vergleich zu anderen Titelkämpfen sehr kostenaufwändig und deshalb nicht einfach zu realiseren.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fritz Frei, Buriram
    Ich würde der Aniya schon mal hundert Stutz zuwenden, falls sie es um den WBC-Titel versucht. Sie ist ein weiteres Beispiel dafür, dass es eine Mehrheit von ImmigrantInnen gibt, die hier etwas Besonderes erreichen wollen und damit unserem doch recht satten Gemeinwesen neuen Drive geben. Oder hat jemand etwa noch nie die Aufstellung der Schweizer Fussbal Nationalmannschaft angeschaut? Und wer schiesst da die Tore, seit der Alex nicht mehr mitmacht? Wer spendet auch?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen