Greenfield: Wie Rockmusik Deutsche und Schweizer vereint

Das Rock- und Metalfestival Greenfield feiert sein 10-jähriges Jubiläum und ist international ausgerichtet.

Auf dem ehemaligen Flugplatz in Interlaken wird gerockt. Das Greenfield-Festival ist das einzige konzeptionelle Rockfestival der Schweiz und lockt auch im Jubiläumsjahr mit grossen Namen wie Linkin Park und Iron Maiden. Speziell an diesem Festival ist die enge Zusammenarbeit mit Partnerfirmen in Deutschland. Im Jahr 2005 wurde die Greenfield Festival AG gegründet. Diese besteht aus vier Partnerorganisationen, aus zwei Schweizer und zwei Deutschen Firmen.

Geschäftsführerin Iris Huggler sagt gegenüber dem Regionaljournal Bern Freiburg Wallis von Radio SRF: «Unsere deutsche Partnerfirma FKP Scorpio aus Hamburg ist für das Musikprogramm verantwortlich. Wir kümmern uns um das Marketing und die Zusammenarbeit mit den lokalen Behörden.» Huggler ist überzeugt, dass alle Partner von den Synergien profitieren können.

120 Sicherheitsleute aus Deutschland arbeiten auf dem Festivalgelände. Barny Sancakli ist Head of Security. Er ist mit seinen Angestellten auf allen wichtigen Festivals in Deutschland und sagt: «Wir können von den Erfahrungen in Deutschland profitieren.»

Dieses Jahr sind in Interlaken auch viele Festival-Besucher aus Deutschland anzutreffen. Die Stimmung ist friedlich, das Wetter dieses Jahr ideal. Trotzdem rechnen die Organisatoren nicht damit, an den Besucherrekord vom letzten Jahr anzuknüpfen. Sie rechnen im Jubiläumsjahr mir maximal 24'000 Besuchern.

Weitere Informationen