Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Hotelresort Aminona: Nun fahren die Bagger auf

Die Bauarbeiten für das Tourismus-Projekt «Aminona Luxury Resort & Village» in Mollens im Wallis haben begonnen.

Bagger auf einer Wiese
Legende: Nach langem Rechtsstreit wird nun bei Mollens gebaut. Keystone

Das Vorhaben umfasst einen Hotelkomplex mit 550 Zimmern, 45 Chalets und eine Zentrumszone mit 15 Gebäuden. Der Abschluss der Bauarbeiten ist für 2018 geplant. Eine russische Gruppe finanziert das Projekt, das nahezu 700 Millionen Franken kosten soll. In der ersten Bauphase werden das Gelände gesichert, die Kanalisationen verlegt und die Baustellenzufahrten eingerichtet, wie die Initianten vor den Medien vor Ort bekanntgaben. Mit dem Bau der ersten Gebäude soll im kommenden Jahr begonnen werden.

Gegen das Bauprojekt hatten Umweltschutzorganisationen diverse Beschwerden eingereicht. 2012 erklärte das Bundesgericht einen Rekurs gegen das gesamte Bauprojekt für unzulässig. Im Februar 2014 hiessen die Richter in Lausanne dagegen Beschwerden des WWF und der Stiftung für Landschaftsschutz Schweiz (SL) teilweise gut.

1 Kommentar

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Paul Moser, Genf
    Die Verschandelung unserer Natur und der Bergwelt geht ungehindert weiter. Wie viel braucht es eigentlich noch zu merken, dass in einer "solchen" Entwicklung keine Zukunft vorhanden sein kann? Mit Beton und Asphalt überzogene Landschaften sind hässlich - Tourismus wäre etwas ganz anderes. Aber offenbar gibt es ein Menschenrecht, auch diesen Bereich an die Wand zu fahren. Grässlich!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen