Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Im Reich von Timmermahn

In einem alten Bauernhaus in Rüeggisberg lebt und arbeitet Timmermahn. Dort hat der 70-jährige Berner Maler und Geschichtenerzähler sein Refugium eingerichtet. Zuhause fühlt er sich allerdings überall auf der Welt.

Timmermahn sitzt neben einem Bild, auf welchem ein Mann mit Tigerkopf gemalt ist.
Legende: Timmermahn und sein neustes Werk im Atelier zuhause in Rüeggisberg. srf

Timmermahn ist schwer zu fassen. So farbig wie seine Bilder sind seine Geschichten. Was er erzählt, schillert in allen Facetten. Seine markige Stimme und Sprache lädt zum Schmunzeln oder Kichern ein.

Der Motorradliebhaber und Lebemann ist in der Berner Künstlerszene aufgewachsen, wo er in den Siebzigerjahren das wilde Leben in vollen Zügen genoss. Unter anderem an der Seite von Künstlerfreunden wie dem Eisenplastiker Bernhard Luginbühl.

Timmermahn, der mit bürgerlichem Namen François Klein heisst, ist ein in seiner Jugend behüteter Spross des Basler Süsswaren-Unternehmers André Klein, der unter anderem das «Läckerli-Hus» gründete. Als Jugendlicher wurde Timmermahn zum Rebell. Ein solcher ist er bis heute geblieben.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.