Hotelunternehmer des Jahres Im «Wohnzimmer» von Günter Weilguni

Eigentlich sollte das Hotel «Huus» in Saanen im trendigen Alpenchic eingerichtet werden. Doch dann entschied man sich für eine urbane Wohnzimmer-Athmosphäre. Die Auffrischung des ehemaligen Steigenberger-Hotels in Saanen verhalf Günter Weilguni zur Auszeichnung «Hotelunternehmer des Jahres».

Wenn es regnet im Saanenland, würden die Gäste auf andere Weise bei Laune gehalten. Da biete der Küchenchef schon mal einen kleinen Workshop am Herd an oder es lockten Degustationen, sagt Direktor Günter Weilguni.

Urbane «living-room»-Athmosphäre statt Alpenchic

Das Hotel «Huus» – oberhalb von Saanen – möchte seinen Gästen Erlebnisse anbieten, sagt Weilguni. So wurde die Eingangshalle zu einem grosszügigen «Wohnzimmer» mit einer urbanen Atmosphäre umgestaltet. Mit Sofalandschaften und Accessoires vom Flohmarkt. Vom derzeit weit verbreiteten Alpenchic – mit Tierfellen auf den Sesseln und Geweihen an den Wänden – sei man abgerückt.

Günter Weilguni ist von der Zeitschrift «Bilanz» zum Hotelunternehmer des Jahres 2017 ausgezeichnet worden. Er hat das ehemalige Hotel Steigenberger gemeinsam mit einem Genfer Investor gekauft und für einen hohen zweistelligen Millionenbetrag umgebaut.

Partnerschaften als Schlüssel zum Erfolg

Mit zahlreichen Partnerschaften versucht Günter Weilguni den Gästen mit zusätzlichen Angeboten den Aufenthalt zu einem besonderen Erlebnis zu machen – zum Beispiel mit dem kostenlosen Auto- oder Bikeverleih. Unternehmen steuern Produkte bei, die das «Huus» seinen Gästen zugänglich macht. Das Konzept: Mehrwert ohne Zusatzkosten.