Zum Inhalt springen
Inhalt

Bern Freiburg Wallis Mehr Geld für Krankenkassenprämien-Verbilligung

Der Kanton Wallis will 2013 erneut mehr Geld ausgeben, um die Walliserinnen und Walliser mit Prämienverbilligungen zu unterstützen. Insgesamt sind 198 Milionen Franken budgetiert.

198 Millionen sind 6 Millionen und damit 3 Prozent mehr als im laufenden Jahr. Mehr als zwei Drittel dieses Geldes geht an Familien und Jugendliche mit bescheidenen Einkommen. Diesen Walliserinnen und Wallisern werden bis zu 80 Prozent ihrer jährlichen Krankenkassenprämien bezahlt, wie der Kanton am Donnerstag mitteilte.

Einzelpersonen können von Subventionen profitieren, wenn ihr steuerbares Einkommen weniger als 35'600 Franken beträgt. Für Familien mit Kindern liegt die obere Grenze bei 80'400 Franken.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.