Mühleberg-Reaktor automatisch abgeschaltet

Aufgrund einer Störung im Speisewassersystem ist am Montagmorgen der Reaktor des AKW Mühleberg automatisch abgeschaltet worden. Die Ursache für die Störung ist noch unklar.

Das AKW Mühleberg aus der Luft.

Bildlegende: Zuletzt gab es in Mühleberg 2012 eine Schnellabschaltung. Keystone

Der Reaktor befinde sich in einem sicheren Zustand, teilte die Betreiberin BKW in einem Communiqué mit. Es sei keine erhöhte Menge an Radioaktivität freigesetzt worden.

Die zuständige Behörde, das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat (ENSI), sei umgehend informiert worden, heisst es in der Mitteilung weiter. Die Ursache wird noch abgeklärt.

Letzte Abschaltung 2012

«Wir hoffen, dass wir den Reaktor heute wieder in Betrieb nehmen können», sagte BKW-Sprecherin Murielle Clerc auf Anfrage von Radio SRF, spätestens morgen sollte der Reaktor wieder am Netz sein.

Automatische Schnellabschaltungen sind relativ selten, in Mühleberg ereignete sich die letzte Schnellabschaltung 2012.

Sendung zu diesem Artikel