Nach 50 Jahren kehrt Jürg Blum dem Chuenisbärgli den Rücken

Für ihn waren es die letzten Skiweltcup-Rennen am Chuenisbärgli: Adelbodens Tourismusdirektor Jürg Blum geht Ende Februar in Pension. Seit Blum 15 Jahre alt ist, arbeitete er jedes Jahr in verschiedenen Funktionen bei den Skiweltcup-Rennen mit.

Jürg Blum steht vor den verschneiten Pisten von Adelboden.

Bildlegende: Der Adelbodner Tourismusdirektor Jürg Blum geht im Februar in Pension. SRF

Er gehe mit einem weinenden aber auch mit einem lachenden Auge, sagt Jürg Blum, Tourismusdirektor von Adelboden. «Ich freue mich im kommenden Jahr vor allem darauf, die Skiweltcup-Rennen zum ersten Mal im Fernsehen mitverfolgen zu können.» Er werde wohl einen grossen Bogen machen um das Festgelände im Zielbereich.

Jürg Blum arbeitet seit seinem 15. Lebensjahr für die Skiweltcup-Rennen; zuletzt betreute er die geladenen Gäste. «Bei der VIP-Betreuung erlebt man hautnah mit, wie neue Kontakte geknüpft werden. Im VIP-Zelt werden wichtige Geschäfte abgeschlossen», sagt er.

Nach seiner Pensionierung will sich der ehemalige Skilehrer wieder vermehrt auf das Skifahren konzentrieren.