Olivier Curty: «Die CVP-Frauen des Seebezirks stehen hinter mir»

Der Murtner Olivier Curty ist von der Delegiertenversammlung der CVP Freiburg zum Staatsratskandidaten erkoren worden. Weil keine Frau kandidieren wollte, soll er zusammen mit Georges Godel und Jean-Pierre Siggen im Herbst die drei Sitze der CVP in der Kantonsregierung verteidigen.

Eigentlich wollte die CVP Freiburg als Ersatz von Volkswirtschaftsdirektor Beat Vonlanthen eine Frau als Kandidatin. Doch es stellte sich keine zur Verfügung. Und so schlug die Stunde des Olivier Curty. «Die CVP Frauen des Seebezirks stehen hinter mir», sagt der 44-jährige Vizekanzler des Kantons Freiburg. Curty lebt in Murten. Aufgewachsen ist er im Sensebezirk.

Als Lückenbüsser für die Staatsratswahlen im Herbst sieht er sich nicht. Er habe in den letzten acht Jahren an über 450 Sitzungen der Kantonsregierung teilgenommen, sagt er. «Ich weiss, wie die Regierung funktioniert und kenne die Geschäfte.» Das sei ein wichtiger Vorteil, findet Olivier Curty.

Nebst Olivier Curty hat die CVP Freiburg die beiden bisherigen Staatsräte nominiert: Den Finanzdirektor Georges Godel und den Erziehungsdirektor Jean-Pierre Siggen.