Organist Bernard Heiniger erhält Musikpreis des Kantons Bern

Der Kanton Bern ehrt Heinigers Engagement für das Orgelspiel und für den Erhalt von Berner Orgeln.

Porträt

Bildlegende: Bernard Heiniger wird für sein Orgelspiel geehrt. René Villars/Journal du Jura

Der 72-jährige Bernard Heiniger erteilt laut einer Mitteilung der kantonalen Erziehungsdirektion Orgelunterricht vor stets vollen Klassen, ist ein gefragter Solist und ein beliebter Partner von bekannten Trompetern. Heiniger hat auch verschiedene Wettbewerbe und Festivals veranstaltet und so Organisten aus aller Welt ermöglicht, sich in der Schweiz zu begegnen und hiesige Orgeln zu entdecken.

Der Musikpreis des Kantons Bern ist mit 20'000 Franken dotiert. Verliehen wird er am 3. Dezember an einer öffentlichen Veranstaltung in der Berner Dampfzentrale.

Drei Preise für andere Musiker

Mit drei Anerkennungspreisen von je 10'000 Franken zeichnet die kantonale Musikkommission den Schlagzeuger Julian Sartorius, das Klavierduo Huber/Thomet und die Band «Puts Marie» aus. Der Nachwuchsförderpreis «Coup de Coeur» von 3000 Franken geht an den Musiker und Komponisten Robert Torche.

Sendungsbeiträge zu diesem Artikel

  • Puts Marie was für eine Show

    Aus 8x15 vom 26.9.2014

    Sie hatten schon immer ein Flair für das Androgyne. Sie traten schon im Pailletenanzug auf, im Hochzeitskleid. Für ihren Auftritt bei 8x15. standen die fünf Männer von Puts Marie stylish und ganz ladylike auf der Bühne. Im feinen Kostüm, mit Schmuck und Nagellack. Der Kontrast zum Sound, der mit Indie und Punk Ping Pong spielt, der mal eingängig dem Ohr schmeichelt, um dann mit voller Wucht das Publikum aufzumischen. Was für eine Show! Wer die Band aus Biel noch nicht live erlebt hat, sollte das schleunigst nachholen.

    Mehr zum Thema

  • Der Musiker Julian Sartorius macht sich die Welt zum Schlagzeug

    Aus Kulturplatz vom 27.2.2013

    Früher war Julian Sartorius als Schlagzeuger mit Sophie Hunger unterwegs. Nun hat er das Tourleben aufgegeben und verfolgt als Solokünstler seinen eigenen Weg. Ein Jahr lang hat er jeden Tag Rhythmen und Töne aufgenommen - sein persönliches Klangtagebuch. Sartorius erweitert das Schlagzeug mit Alltagsgegenständen. «Kulturplatz» besucht den innovativen Musiker in Bern und macht sich mit ihm zusammen auf Tonsuche im Leben.

    Mehr zum Thema