Pioniere der Hotelwerbung aus Meiringen

Die Druckerei Brügger wurde 1878 gegründet. Später - unter dem Namen Kunstanstalt Brügger - spezialisierte sie sich auf Hotel- und Tourismuswerbung. Das gesamte Fotoarchiv gehört heute dem Alpinen Museum in Bern, das einige der Fotos in einer Ausstellung zeigt.

Die Druckerei Brügger wurde von Andreas Brügger gegründet und trat ab 1905 unter dem Namen Kunstanstalt Brügger auf. Sie spezialisierte sich auf anspruchsvolle Hotel- und Tourismuswerbung. «Die Kunstanstalt war eine der ersten Druckereien, die Berufsfotografen anstellte, und sie war auch technisch immer auf dem neusten Stand», sagt Stefan Hächler, Kurator Fotografien des Alpinen Museums Schweiz in Bern.

Eine Spezialität der Kunstanstalt Brügger, waren auch Gepäcketiketten. «Kleine, wunderschön gestaltete Bilder, waren diese Etiketten - wie Miniatur-Plakate. In alten Filmen sieht man noch solche - auf den voll geklebten Koffern», sagt Hächler.

Rund 100' 000 Fotografien umfasst das Archiv der Kunstanstalt Brügger. Dem Archiv wird heute eine kulturhistorisch herausragende Bedeutung zugeschrieben. Es brauche Zeit, den Bestand aufzuarbeiten, sagt Stefan Hächler.

«  Bis wir alle Fotografien gesichtet haben, kann es noch Jahre dauern »

Stefan Hächler
Kurator Alpines Museum

Als die Firma 1994 den Betrieb einstellte, übernahm die Kulturstiftung der Bank Brienz Oberhasli das Fotoarchiv. Ende 2012 schenkte sie es dem Alpinen Museum in Bern. Ab Samstag kann eine kleine Auswahl der grossformatigen Farbfotografien der Kunstanstalt Brügger im Museum besichtigt werden. ZU sehen sind Hotel-Swimmingpools in den Schweizer Bergen.

(Regionaljournal Bern Freiburg Wallis, 17:30 Uhr)