Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Luftaufnahme der Berner Reitschule.
Legende: Gibt immer wieder Anlass zu Diskussionen: die Berner Reitschule. Keystone
Inhalt

Problemzone Reitschule Altbundesrichter Hans Wiprächtiger scheitert

Das Verhältnis zwischen Polizei und den Betreibern des Berner Kulturzentrums Reitschule ist konfliktbeladen. Immer wieder meldet die Polizei Angriffe aus der Reitschule auf Polizeiautos.

Die Reitschul-Betreiber kritisieren, die Polizei provoziere. Vor zwei Jahren wurde Alt-Bundesrichter Hans Wiprächtiger engagiert. Er sollte die beiden Parteien zu gemeinsamen Gesprächen bewegen.

Stadtpräsident Alec von Graffenried gibt nun zu: Das Ziel haben wir nicht erreicht. Es gab bis jetzt keine Gespräche zwischen Polizei und Reitschule. Wiprächtigers Engagement werde nun wohl aufgelöst.

Doch das Problem bleibt - vor allem vor der Reitschule, wo sich junge Nachtschwärmer treffen und Drogendealer ihre Ware verkaufen. Von Graffenried wünscht sich, dass die Reitschul-Betreiber sich öffentlich von dieser Dealerszene distanzierten.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.