Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Reges Interesse an Bieler Kulturdebatte

Die Bieler Kulturdirektion hat im März eine Kulturdebatte lanciert. An vier «Tables Rondes» haben jeweils gegen 70 Kulturschaffende und -veranstalter ihre Fragen und Anliegen diskutiert. Jetzt werden Vorschläge konkret ausgearbeitet.

Eingang zum Carré Noir.
Legende: Das Carré Noir ist eine der kleinen Kulturinstitutionen in Biel. SRF

«Die Runden Tische haben die Bieler Kulturszene zusammengebracht», sagt Emanuel Amrein von der Kulturdirektion der Stadt Biel. «Nun liegen die aktuellen Themen auf dem Tisch, welche die Kultur in Biel bewegen.»

Ein grosses Anliegen sei der Erhalt der Vielfalt in der Bieler Kultur, erklärt Emanuel Amrein. Der Wunsch: Die Stadt soll nicht nur auf die Leuchttürme setzen, sondern die vielfältige Kultur in beiden Sprachen unterstützen.

Auch ein anderes Bedürfnis der Bieler Kulturschaffenden wurde sichtbar. Die Stadt soll sich mehr einsetzen für die Sichtbarkeit der Kultur. Zum Beispiel könnte das Stadtmarketing diese vermehrt einbeziehen. Auch ein jährliches Kulturfest oder ein Kulturkiosk wurden vorgeschlagen.

Jetzt bearbeiten Fachgruppen die Anliegen aus den vier «Tables Rondes» weiter. Bereits im Herbst sollen daraus konkrete Vorschläge resultieren, die politisch umsetzbar sind.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.