Ruhiges WEF für Berner Polizei

Die Anti-WEF-Anlässe in Bern haben keine grossen Wellen geworfen. Zahlreiche Polizisten verfolgten das Geschehen aus der Ferne.

Die Anlässe seien «weitgehend ruhig» verlaufen, sagte Polizeisprecherin Corinne Müller am Sonntag. Allerdings sei ein Patrouillenfahrzeug auf der Neubrückstrasse mit Gegenständen beworfen worden. Dabei sei eine Scheibe zu Bruch gegangen. Im Zusammenhang mit dem Einsatz seien am Bahnhof vier Personen kontrolliert worden, sagte die Polizeisprecherin.

Polizeifüsse

Bildlegende: Die Polizei war vor Ort. Symbolbild/Keystone

Zum Anti-WEF-Fest aufgerufen hatte die Revolutionäre Jugend Bern. Die Gruppe wertete den Anlass als Erfolg. Am Nachmittagsprogramm hätten sich viele Kinder und Junggebliebene beteiligt, heisst es in einem Communiqué. Die Konzerte am Abend seien von mehreren hundert Personen besucht worden.

Sendung zu diesem Artikel