Schifffahrt auf der Aare muss eingestellt werden

Der hohe Wasserstand steht der Kursschifffahrt auf der Aare im Weg: Zwischen Biel und Solothurn können von Freitag bis sicher Sonntag keine Kursschiffe verkehren. Am Montag wird die Sache neu beurteilt.

Hochwasser und randvolle Aare bei der Schleuse Port. (Archivbild)

Bildlegende: Hochwasser und randvolle Aare bei der Schleuse Port. (Archivbild) Keystone

Damit der Wasserpegel der Juraseen unter Kontrolle gehalten werden könne, bleibe der Wasserabfluss durch den Nidau-Büren-Kanal in den nächsten Tagen sehr hoch, teilt die Bielersee Schifffahrt BSG am Donnerstag mit.

Am Donnerstag-Mittag flossen in Aegerten 540'000 Liter Wasser pro Sekunde ab, Tendenz steigend. Der hohe Wasserstand der Aare lasse eine Durchfahrt der BSG-Schiffe unter den Brücken zwischen Biel und Solothurn nicht mehr zu.

Eingestellt wird die Aareschifffahrt ab Freitag bis Sonntag; dann will die Gesellschaft die Lage neu beurteilen. Wie die BSG weiter betont, verkehren die Schiffe auf dem Bieler-, Murten- und Neuenburgersee nach Fahrplan.