Camerata Bern Spitzengeigerin Patricia Kopatchinskaja wird neue Leiterin

Die in Bern lebende Moldawierin ist bereits früher mit dem Kammerorchester als Gastleiterin und Solistin aufgetreten.

Kopatchinskaja mit Geige.

Bildlegende: ZVG/Julia Wesely

Patricia Kopatchinskaja sei bekannt «für ihre furchtlose künstlerische Neugier und ihren breiten musikalischen Horizont», teilte die Stiftung Camerata Bern am Freitag mit. Die faszinierende Künstlerin sei stets auf der Suche nach neuen Formen der Interpretation und frischem Repertoire.

Kopatchinskaja wurde 2013 von der Royal Philharmonic Society zur «Instrumentalistin des Jahres» gekürt. Sie tritt mit weltweit führenden Orchestern wie den Berliner Philharmonikern oder dem London Philharmonic Orchestra auf.

Die Geigerin soll das Ensemble zunächst für eine erste Periode von drei Jahren leiten und «aufsehenerregende Projekte und Programme» aufführen, wie die Camerata schreibt. Geplant sind zahlreiche Uraufführungen, bei welchen Kopatchinskaja als Solistin in Bern und auf Tourneen auftreten werde.

Patricia Kopatchinskaja wird als künstlerische Leiterin Antje Weithaas ablösen, deren Vertrag 2018 ausläuft.

Rund um die Welt

Die Camerata Bern wurde 1962 mit der Idee gegründet, als flexible Formation ohne Dirigenten zu konzertieren. Das Ensemble entwickelte sich rasch zu einem international anerkannten Kammerorchester, das um die Welt tourt.

Sendung zu diesem Artikel