Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Stadt Bern will zweiten Hauptzugang am Bahnhof

Der Stadtrat bewilligt einen Projektierungskredit für einen neuen Bahnhofzugang beim Bubenbergplatz. Möglicherweise wird dort die Verkehrsfläche für den motorisierten Verkehr reduziert.

Volle Perrons auf dem Berner Bahnhof.
Legende: Die Stadt Bern will, dass die Pendlermassen den Bahnhof auch durch einen anderen Hauptausgang verlassen können. Keystone

Das Stadtparlament hat am Donnerstagabend einen Projektierungskredit von 880'000 Franken genehmigt, um die Planung dieses zweiten Zugangs voranzutreiben.

Umstritte Verkehrsmassnahmen

Zwar waren die mit dem neuen Bahnhofzugang verbundenen Verkehrsmassnahmen nicht Teil des Kredits, über den es zu befinden galt. Für ihre Planung wird die Stadtregierung dem Parlament später im Jahr einen separaten Kredit beantragen, wie Gemeinderätin Ursula Wyss (SP) sagte. Doch das Geschäft warf bereits seine Schatten voraus. Um Platz für die Pendlermassen beim neuen Bahnhofzugang zu schaffen, erwägen die Planer nämlich, dort die Verkehrsfläche zu verkleinern, Abbiegemöglichkeiten aufzuheben und den motorisierten Individualverkehr auf Bahnhof- und Bubenbergplatz zu reduzieren.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.