Zum Inhalt springen

Streik vorbei Häftlinge auf dem Thorberg arbeiten wieder

Ein Streik und die darauf folgenden Disziplinarmassnahmen in der Berner Strafanstalt Thorberg sind vorbei.

Blick in den Innenhof der Strafanstalt
Legende: Auf dem Thorberg ist der Alltag zurück. Christian Strübin/SRF (Archiv)

Das Wichtigste in Kürze:

  • Vor zehn Tagen traten auf dem Thorberg 50 der 180 Häftlinge in einen Streik. Sie verlangten unter anderem einen Begegnungsraum für intime Kontakte, höheren Lohn und mehr Essen.
  • Die Leitung der Strafanstalt hat die Forderung nach einem Beziehungszimmer anerkannt und will dazu ein Konzept ausarbeiten lassen. Auf die andern Forderungen ging sie nicht ein.
  • Gegen die Streikenden gab es disziplinarische Massnahmen, die nun aufgehoben wurden.
  • Am Montag sind die Häftlinge wieder zur Arbeit erschienen.

Die acht mutmasslichen Rädelsführer des Streiks waren von den übrigen Streikenden isoliert und in andere Einrichtungen verlegt worden. Die übrigen Streikenden wurden in ihren Zellen eingeschlossen und durften keine elektronischen Medien konsumieren. Sie hatten Anrecht auf eine Stunde Aufenthalt im Freien.

Nun wurden die Disziplinarmassnahmen aufgehoben, sagte Thorberg-Direktor Thomas Egger der Nachrichtenagentur SDA. Alle Häftlinge seien zur Arbeit erschienen, die Stimmung sei ruhig gewesen.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Alex Bauert (A. Bauert)
    «Die acht mutmasslichen Rädelsführer des Streiks waren von den übrigen Streikenden isoliert und in andere Einrichtungen verlegt worden. Die übrigen Streikenden wurden in ihren Zellen eingeschlossen und durften keine elektronischen Medien konsumieren. Sie hatten Anrecht auf eine Stunde Aufenthalt im Freien.» Stammt diese Mitteilung aus Nordkorea oder aus der Schweiz? Wer Forderungen stellt, die in einem Rechtsstaat nicht nötig sein sollten, wird verlegt, eingesperrt? Was für ein Armutszeugnis.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Michael Räumelt (Monte Verita)
    Wurde der Streik abgeblasen?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen