Studio Freiburg: «Wichtiges Signal im zweisprachigen Kanton»

Seit 35 Jahren berichtet das Regionaljournal BE FR VS über den Kanton Freiburg. Jetzt zum ersten Mal aus einem eigenen Radiostudio. Es wird am Freitagabend eingeweiht.

Die Berichterstattung aus Freiburg des Regionaljournals BE FR VS von Schweizer Radio und Fernsehen SRF wurde kontinuierlich ausgebaut. Die Stellenprozente des Korrespondenten in Freiburg erhöht. Nun hat SRF ein eigenes Radiostudio in der Stadt. Von hier aus entstehen Beiträge, Reportagen und Gespräche mit Freiburger Gästen. Produziert wird in erster Linie für das Reigionaljournal. Danben auch für nationale Sendungen wie Regional-Diagonal, Rendezvous oder Echo der Zeit.

Signalwirkung für den Kanton

Deutschfreiburg sei innerhalb des Regionaljournals das kleinste Sendegebiet, sagt Beat Hayoz, der neue Präsident der Freiburger Radio- und Fernsehgesellschaft FRF. Umso wichtiger sei eine Starke Präsenz der Medien in Freiburg. «Ein Radiostudio in der Stadt hat in diesem zweisprachigen Kanton zudem eine wichtige Signalwirkung».

Breite Öffentlichkeit für Freiburger Themen

Freiburg sei darauf angewiesen, dass Medien wie SRF über die Kantonsgrenzen hinaus berichteten, betont der Freiburger Wirtschaftsdirektor Beat Vonlanthen. «Das Regionaljournal BE FR VS bringt unsere Sichtweise in eine breite Öffentlichkeit». Mit dem neuen Radiostudio in Freiburg sicherlich noch vermehrt.