Zum Inhalt springen
Inhalt

Sturz ins Seil Angeseilter Alpinist am Matterhorn gestorben

  • Auf einer Höhe von rund 3800 Metern über Meer kam der letzte Bergsteiger der Seilschaft aus unbekannten Gründen zu Fall.
  • Seine Kollegen konnten den Sturz mit dem Sicherungsseil auffangen.
  • Die alarmierten Bergretter versuchten vergeblich, den Alpinisten wiederzubeleben.

Beim Verstorbenen handelt es sich um einen ausländischen Alpinisten, wie die Kantonspolizei Wallis schreibt. Wieso er zu Fall kam, ist Gegenstand der Untersuchung der Staatsanwaltschaft.

Die Seilschaft hatte sich im Aufstieg über den Furggengrat auf den Gipfel des Matterhorns befunden, als der Alpinist stürzte.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.