Thomas Freytag wird nach Thorberg-Affäre neuer Amtsvorsteher

Der 43-jährige Thomas Freytag wird neuer Vorsteher des bernischen Amts für Freiheitsentzug und Betreuung. Der Regierungsrat hat ihn zum Nachfolger von Martin Kraemer gewählt, der wegen der Affäre Thorberg seinen Posten räumen musste.

Martin Kraemer leitete 15 Jahre lang das Amt für Freiheitsentzug und Betreuung des Kantons Bern. Kraemer war im Verlauf der Thorberg-Affäre in die Kritik geraten; besonders wegen der Anstellung des ehemaligen Thorberg-Direktors.

Ein Mann.

Bildlegende: Thomas Freytag wechselt vom Kanton Freiburg in den Kanton Bern. zvg

Kraemers Nachfolger Thomas Freytag leitet seit neun Jahren das Amt für Straf- und Massnahmenvollzug des Kantons Freiburg. Der Jurist vertritt den Kanton zudem in der Konkordatskommission für Justizvollzug der lateinischen Schweiz. Am Schweizerischen Ausbildungszentrum für das Strafvollzugspersonal ist Freytag Dozent und Prüfungsexperte.

Der Freiburger Staatsrat würdigt Freytag in einem Communiqué dafür, dass er das kantonale Amt für Strafvollzug in den letzten Jahren modernisiert und professionalisiert habe.

Sein neues Amt in Bern tritt Thomas Freytag am 1. Mai an.