Gurtenfestival Bern Ticketbetrüger legte 50 bis 70 Festivalbesucher herein

Warteschlange vor der Talstation der Gurtenbahn.

Bildlegende: Einige Festivalbesucher warteten vergeblich auf ihren Festivalpass. Keystone

Die Leitung des Berner Gurtenfestivals geht von 50 bis 70 geschädigten Personen aus, die dem mutmasslichen Ticketbetrüger nicht vorhandene Festivalpässe abgekauft haben. Da gehe es um eine beachtliche Summe, sagt Mediensprecher Simon Haldemann. Wie viel genau, könne er jedoch nicht sagen.

Veranstalter kann nichts unternehmen

Mehrere Personen haben sich bei der Festivalleitung gemeldet und unterdessen auch bei der Polizei Anzeige erstattet. Das Gurtenfestival selber kann gegen den mutmasslichen Betrüger nicht selber vorgehen, da der Veranstalter direkt keinen Schaden erlitten habe.

Beim mutmasslichen Betrüger handelt es sich laut Simon Haldemann um einen alten Bekannten. Er habe bereits vor drei Jahren gefälschte Tickets verkauft.