Tierschützer zeigen das Tropenhaus Frutigen an

Der Tod von rund 20'000 Fischen im Tropenhaus Frutigen von Anfang November hat ein juristisches Nachspiel. Die Stiftung für das Tier im Recht hat eine Strafanzeige eingereicht.

Die Stiftung Tier im Recht begründet den Schritt damit, dass bei dem Vorfall allfällige Widerhandlungen gegen das Tierschutzgesetz nicht ausgeschlossen werden könnten. Deshalb müsse er umfassend geklärt werden. Im Tropenhaus in Frutigen sind Anfang November 20'000 junge Störe wegen eines technischen Defekts verendet. Die Sauerstoff- und Wasserpumpen für die Fischbecken waren wegen eines überhitzten Netzwerkteils ausgefallen.

Sendung zu diesem Artikel