Über 150 Feuerwehrleute wegen Brand bei Riggisberg im Einsatz

Bei einem Brand ist am Dienstagnachmittag in Riggisberg ein Stall mit angebautem Ökonomieteil zerstört worden. Personen und Tiere wurden nicht verletzt.

Rauchsäule über Riggisberg

Bildlegende: Der Brand war weitherum zu sehen. SRF Augenzeuge

Eine Person hatte sich zum Zeitpunkt des Feuerausbruchs in dem Gebäude aufgehalten. Sie konnte sich selber ins Freie retten, erlitt aber einen Schock und wurde ins Spital gebracht. Die Tiere konnten alle rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden, wie die Kantonspolizei Bern mitteilte. Das nahe am Brandherd stehende Wohnhaus blieb unversehrt.

Rund 150 Angehörige mehrerer Feuerwehrkorps bekämpften das Feuer. Die Löscharbeiten dauerten bis in den Abend. Der Brand war kurz vor 15.30 Uhr gemeldet worden. Die Ursache des Feuers ist nicht bekannt.